Schwerpunkt Klima

Wie kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher The­men rund um den Schwer­punkt Kli­ma auf den Öko-Feld­ta­gen pra­xis­nah erle­ben? Vie­le span­nen­de „Kli­ma­sta­tio­nen“ plant Les­lie Risch mit einem Team von Fach­leu­ten. Im Bereich Kli­ma­be­ra­tung wird der Lan­des­be­trieb Land­wirt­schaft Hes­sen (LLH) bei­spiels­wei­se ein inter­ak­ti­ves Kli­ma­mo­dell zei­gen. In einem Plan­spiel kön­nen Besucher*innen Maß­nah­men aus­wäh­len, wel­che ent­we­der zu einer Reduk­ti­on der Treib­haus­gas­emis­sio­nen oder zu einer Anpas­sung an den Kli­ma­wan­del bei­tra­gen. Mit­hil­fe des Kli­ma­mo­dells ist es mög­lich, einen kli­ma­op­ti­mier­ten Betrieb auf­zu­bau­en. Eine wei­te­re Sta­ti­on ist das Boden­pro­fil: Hier kann man die Wur­zel­bil­dung der Power­pflan­ze Luzer­ne beobachten.
Auf der Son­der­flä­che Agro­forst infor­miert das Team rund um Dr. Phil­ipp Wecken­b­rock über Kli­ma­schutz und ‑anpas­sung durch Agro­forst­sys­te­me. „Im Agro­forst-Bache­lor­se­mi­nar pla­nen wir gemein­sam mit den Stu­die­ren­den Pos­ter zu ver­schie­de­nen Kli­ma­wir­kun­gen“, so Wecken­b­rock. All­ge­mei­ne Füh­run­gen durch das Agro­forst­sys­tem sowie spe­zi­el­le Füh­run­gen zu Kli­ma­the­men wie der Koh­len­stoff­spei­che­rung und Ero­si­ons­schutz sind wei­te­re Ele­men­te des Klimaschwerpunkts.