Öko-Feldtage 2023: Wieder zweitägig und erstmals in Baden-Württemberg

Die Öko-Feld­ta­ge 2023 ste­hen schon fast wie­der vor der Tür. Am 14. und 15. Juni 2023 fin­det der Treff­punkt der öko­lo­gi­schen Land­wirt­schaft erst­mals in Baden-Würt­tem­berg statt, auf dem Bio­hof Gries­ha­ber & Schmid, in Dit­zin­gen nahe Stutt­gart. Die FiBL Pro­jek­te GmbH gibt bekannt, dass der Ter­min wie­der in das zwei­tä­gi­ge For­mat übergeht.

„Mit einer zwei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung keh­ren wir zum kom­pak­ten For­mat und zur ursprüng­li­chen Ter­mi­nie­rung in unge­ra­den Kalen­der­jah­ren zurück“, erklärt der Pro­jekt­lei­ter für den Bereich Pro­gramm & Netz­werk, Cars­ten Vel­ler, und ergänzt: „Unse­re Umfra­ge unter Aus­stel­len­den war ein­deu­tig: Über 70 Pro­zent der Teil­neh­men­den wün­schen sich eine Rück­kehr zu zwei Ver­an­stal­tungs-tagen. Haupt­grund dafür war der hohe Per­so­nal­auf­wand und gerin­ge­re Besucher*innenzahlen an Tag drei im Jahr 2022. Es gibt immer ein für und wider. Wir rich­ten uns nach den Bedürf­nis­sen der Mehrheit.“

For­mat ist auf die neue Hof­s­tel­le zugeschnitten

Wie gewohnt passt die Ver­an­stal­te­rin FiBL Pro­jek­te GmbH das Pro­gramm der Öko-Feld­ta­ge an den Hof an, auf dem sie statt­fin­den. Ein Schwer­punkt des Bio­hofs Gries­ha­ber & Schmid und der Öko-Feld­ta­ge 2023 ist der Feld­ge­mü­se­bau. Mit zuneh­men­der Tro­cken­heit spie­len hier die Bewäs­se­rungs- und Bereg­nungs­tech­nik eine immer grö­ße­re Rol­le. Auch bei den Maschi­nen­vor­füh­run­gen geht es vor­ran­gig um das Gemü­se, bei­spiels­wei­se das Hacken zwi­schen und in der Rei­he. Die­se und vie­le wei­te­re The­men grei­fen die Öko-Feld­ta­ge zudem in meh­re­ren Fach­fo­ren auf. „Ein wei­te­res Trend­the­ma, dass wir auf den Öko-Feld­ta­gen 2023 zei­gen, ist Agri-Pho­to­vol­ta­ik und Ener­gie­spei­che­rung“, sagt Vel­ler. Zudem spie­gelt das Pro­gramm die gan­ze Brei­te nach­hal­ti­ger Land­wirt­schaft wider und reicht vom Pflan­zen­bau über die Tier­hal­tung bis zur Ver­mark­tung und Forschung.
Das Ver­an­stal­tungs­team ist schon mit­ten in der Arbeit: Auf 15 Hekt­ar Aus­stel­lungs- und Pra­xis­flä­chen lau­fen die Pla­nun­gen auf dem Bio­hof Gries­ha­ber & Schmid in Dit­zin­gen-Hirsch­lan­den schon jetzt auf Hoch­tou­ren. Die Stand­flä­chen mit Demons­tra­ti­ons­par­zel­len und in der Aus­stel­lungs­hal­le sind bereits aus­ge­bucht, die ers­ten Win­te­run­gen aus­ge­sät. Gebucht wer­den kön­nen noch Stand­flä­chen ohne Demons­tra­ti­ons­par­zel­len im Außen­be­reich und Maschi­nen­vor­füh­run­gen. Anmel­de­schluss ist der 31. Dezem­ber 2022.

Die FiBL Pro­jek­te GmbH ver­an­stal­tet die Öko-Feld­ta­ge 2023. Mit­ver­an­stal­ten­de sind das Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um Baden-Würt­tem­berg, der Hof Gries­ha­ber & Schmid und die Stif­tung Öko­lo­gie und Land­bau. Der BÖLW ist Schirm­herr der Ver­an­stal­tung, die REWE Group Gold­spon­sor der Öko-Feld­ta­ge 2023.

Hin­ter­grund
Die bun­des­wei­ten Öko-Feld­ta­ge sind ein zwei­tä­gi­ger Treff­punkt für alle Öko­bau­ern und –bäue­rin­nen sowie alle Landwirt*innen, die umstel­len wol­len oder nach neu­en Metho­den für eine umwelt­freund­li­che Land­wirt­schaft suchen. Die Ver­an­stal­tung bie­tet Akteur*innen der gesam­ten Bran­che eine idea­le Platt­form, um aktu­el­le The­men mit Landwirten*innen sowie Vertreter*innen aus Poli­tik und Wirt­schaft zu dis­ku­tie­ren. Die Inno­va­ti­ons­schau zeigt, wo der Öko­land­bau steht und wohin er sich entwickelt.

Gesamt­sys­tem Öko­land­bau im Fokus
Ein wesent­li­cher Unter­schied zu „klas­si­schen“ Feld­ta­gen: Die Tier­hal­tung spielt eine zen­tra­le Rol­le, weil Nutz­tie­re und Kreis­lauf­wirt­schaft wich­ti­ge Bestand­tei­le der öko­lo­gi­schen Land­wirt­schaft sind. Das Gesamt­sys­tem Öko­land­bau mit inno­va­ti­ven Betriebs­kon­zep­ten, Anbau­sys­te­men und moder­ner Tier­hal­tung in sei­ner gan­zen Viel­falt steht im Fokus.

Die Öko-Feld­ta­ge 2017 und 2019 fan­den auf der Hes­si­schen Staats­do­mä­ne Fran­ken­hau­sen, dem Lehr- und Ver­suchs­be­trieb der Uni­ver­si­tät Kas­sel statt. Die drit­ten Öko-Feld­ta­ge wech­sel­ten 2022 auf die Hes­si­sche Staats­do­mä­ne Glad­bach­er­hof, dem Lehr- und Ver­suchs­be­trieb der Uni­ver­si­tät Gie­ßen. Nun zie­hen die nächs­ten Öko-Feld­ta­ge von Hes­sen gen Süden nach Baden-Würt­tem­berg auf den Bio­hof Gries­ha­ber & Schmid in Ditzingen-Hirschlanden.

Ansprechpartnerin

hella_hansen_fibl_webHel­la Hansen
Presse
hella.hansen(at)fibl.org
Tel. +49 69 71 37 699–430