Alles rund um Agroforst

Ab 2023 sind Agro­forst­sys­te­me för­der­fä­hig. Die Öko-Feld­ta­ge bie­ten eine gute Gele­gen­heit, mehr über die­se wie­der­ent­deck­te Form der Land­wirt­schaft zu erfah­ren. Auf knapp zwölf Hekt­ar Flä­che wur­den seit 2020 Agro­forst­sys­te­me mit rund 1.200 Bäu­men auf dem Glad­bach­er­hof ange­legt. Nun erfor­schen die Wissenschaftler*innen, wel­che Zusam­men­hän­ge zwi­schen Agro­forst und Kli­ma­schutz bestehen. Vor­trä­ge und Dis­kus­sio­nen zum The­ma kön­nen Besucher*innen am 28. Juni in der Karf­of­fel­hal­le ver­fol­gen. Staats­e­kre­tä­rin Dr. Ophe­lia Nick nimmt bei­spiels­wei­se an der Podi­ums­dis­kus­si­on: „Agro­forst­sys­te­me in Deutsch­land – Wohin geht die Rei­se“ teil. Füh­run­gen zu ver­schie­de­nen Agro­forst­sys­te­men fin­den am 29. und 30. Juni statt. Auf Pos­ter­prä­sen­ta­tio­nen kön­nen Besucher*innen ihr Wis­sen dann ver­tie­fen. Und auch Aus­stel­len­de rund um das The­ma Agro­forst bie­ten ihre Leis­tun­gen an. Zwi­schen­durch darf gechillt wer­den in der Agroforst-Chillout-Lounge.