Biohof Braun

Am Frei­tag, 01. Dezem­ber ging es zu Fuß bis zum Bio­hof Braun in Aurich/Vaihingen! Dort gab es eine Hof­füh­rung und einen Ein­blick in deren Hof­la­den. Die Wan­der­rou­te star­te­te um 13 Uhr ab Bio­hof See­mann in Eber­din­gen und führ­te über die Bio­land Gärt­ne­rei Lai­se­acker. Hier liegt nun der Wan­der­stab und freut sich, bald auf einer nächs­ten Etap­pe wei­ter­ge­tra­gen zu werden! :)

Der Fami­li­en­be­trieb Braun wur­de 1971 von Erich und Eli­sa­beth Braun auf den öko­lo­gi­schen Anbau umge­stellt. Sie waren damals die ers­ten Pio­nie­re des öko­lo­gi­schen Land­baus. 1972 wur­den sie dann Mit­glied im Bio­land­ver­band. Damals gab es in ganz Deutsch­land nur 30 Bio­land­be­trie­be. 1988 wur­de der Bio­hof-Braun an Micha­el Braun über­ge­ben. Im sel­ben Jahr wur­de auch das Gemü­se­abo gegrün­det, und heu­te hat der Bio­hof Braun einen Bio-Lie­fer­ser­vice mit ca. 70 Mit­ar­bei­ten­den und einen schö­nen Hofladen.
In der Land­wirt­schaft bewirt­schaf­tet der Bio­hof Braun 65 ha. Getrei­de, Kür­bis­se, Boh­nen und ein viel­fäl­ti­ger Gemü­se­bau (wie Zucker­mais, Zuc­chi­ni, Man­gold oder Spi­nat) sind die Haupt­kul­tu­ren. Die­se viel­fäl­ti­ge Frucht­fol­ge garan­tiert die Erhal­tung der Boden­frucht­bar­keit. Auf 5000 m² Gewächs­haus­flä­che wird ein umfang­rei­ches Sor­ti­ment an Fein­ge­mü­se ange­baut. Im Früh­jahr sind es Sala­te, Kräu­ter, Kohl­ra­bi, Radies­chen, Man­gold und Kres­se. Im Som­mer Toma­ten, Papri­ka, Gur­ken, Auber­gi­nen und Stan­gen­boh­nen. Im Win­ter Feld­sa­lat, Pos­te­lein und Spi­nat. Durch die­sen viel­fäl­ti­gen Anbau gibt es in den Gewächs­häu­sern wenig Krank­hei­ten und Schädlinge.